travellus

Schweden per Kajak – Tipps, Location und Budget

Schweden Kajak

Was macht man, wenn einem zwei Wochen vor Abfahrt die Euroschuldenkrise zwischen die Reisepläne kommt? Fährt statt nach Griechenland einfach nach Schweden – ist doch klar. Wenn du auf der Suche nach einer spontanen Flucht in den Norden bist ohne ein Vermögen auszugeben, dann kommen hier meine Tipps für eine Woche im Kajak durch Schweden.

Wild Campen in Schweden

Wenn du gern draußen bist und die Natur liebst, ist Schweden das perfekte Reiseziel. Das Königreich ist eines der wenigen Länder in Europa, in denen das Jedermannsrecht – auf schwedisch „Allemansrätt“ gilt. Das erlaubt dir und jedem anderen Menschen in Schweden, sich in der Natur frei zu bewegen und diese zu nutzen. Du darfst ohne Einwilligung des Grundbesitzers eine oder zwei Nächte zelten. Pass aber auf, dass du dich nicht auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche oder in Sichtweite eines Wohnhauses aufhältst. Wie immer gilt aber: „Take nothing but pictures. Leave nothing but footprints. Kill nothing but time.“ Nimm vor allem all deinen Müll wieder mit, wenn du deinen Zeltplatz verlässt. Bei Rike von Schweden und so findest du einen tollen Artikel, in dem alles zusammengefasst ist, was du beim Jedermannsrecht in Schweden so beachten solltest.

Wild Campen Schweden

Falls du noch nie in der Wildnis gezeltet hast, mach dir auch klar, dass es da sicherlich das ein oder andere Geräusch geben wird. Ganz allein im Zelt hab ich es auch nicht ausgehalten, aber zu dritt war das alles kein Problem mehr. Wenn es dir am Anfang noch ein bisschen gruselig vorkommt, allein auf weiter Flur mit deinem Zelt zu stehen, wirst du nach ein paar Tagen kaum noch auf einen Campingplatz zurückkehren können, ohne dich über die Menschenmassen zu wundern.

Wohin in Schweden zum Paddeln?

Wir haben uns für unseren Paddeltrip für die Region Östergötland entschieden. Die südschwedische Provinz hat viele wunderbare Gewässer zu bieten. Daneben ist die Region noch relativ schnell zu erreichen, wenn du dich mit dem Auto auf den Weg in die schwedische Wildnis machen willst. In Anbetracht der Ausrüstung, die man für eine Woche im Zelt und auf See so dabei hat, war die Pkw-Anreise definitiv die richtige Entscheidung für uns. Unsere Reisewoche lag genau in der deutschen Ferienzeit, was die Anreise ein wenig verteuert hat. Solltest du dich ein bisschen eher für den Trip entscheiden, dürftest du einen deutlich günstigeren Preis für die Fähre ergattern. Für die Überfahrt von Rostock nach Gedser in Dänemark und die kurze Strecke von Helsingør (Dänemark) nach Helsingborg (Schweden) mit Scandlines haben wir 342,00 € (Hin- und Rückfahrt) gezahlt. Wenn du früh genug buchst, kannst du die Fährfahrten aber auch schon für 220,00 € (Preis für drei Personen) bekommen.

Kajaks Björkfors

Was fehlt noch zum kompletten Kajak-Abenteuer? Genau, die Kajaks! Nach ein wenig Recherche sind wir auf Björkfors Kajak in Rimforsa gestoßen. Glücklicherweise hatten die freundlichen Besitzer noch drei Kajaks für eine Woche und drei Betten für die erste Nacht frei. Sowohl die Unterkunft als auch der Verleih sind wirklich empfehlenswert. Freundliche Besitzer, ein Hostel, das in jede Astrid-Lindgren-Geschichte passt und ganz neue Kajaks. Nachdem wir 14 Stunden Fahrt hinter uns hatten, kamen die Betten in dem roten Schwedenhaus wie gerufen. Und so konnte es am nächsten Morgen gleich losgehen.

Start ohne Plan

Der Kinda-Kanal und der Åsunden-See sind perfekt, wenn du noch nicht allzu viel Erfahrung mit dem Paddeln hast. Die Gewässer sind verhältnismäßig ruhig und du findest viele Plätze, an denen du dein Zelt aufschlagen kannst und die mit dem Nötigsten – Mülleimer und Plumpsklo – ausgestattet sind. Wir haben vom Björkfors-Hostel eine kleine Faltkarte und ein paar Routenvorschläge erhalten. In Verbindung mit dem Blick auf die GPS-Ortung im Handy alle paar Stunden ging das ziemlich gut. So waren wir spontan und konnten uns auch mal zwei Tage auf einem „richtigen“ Campingplatz erholen, als dann alle Sachen nass waren und das Zelt ein Loch hatte. Der Platz war ein echter Glücksgriff und ist definitiv zu empfehlen, wenn du zwischendurch deine Vorräte aufstocken willst oder dich nach einer echten Dusche sehnst.

IMG_5608

Schwedische Kinderträume in Vimmerby

Östergötland hatte außerdem noch den netten Nebeneffekt, dass du auf der Fahrt zurück nach Deutschland mit einem kleinen Umweg an dem Örtchen „Vimmerby“ vorbei kommst. Die Astrid-Lindgren-Welt ist ein Kindertraum, in dem du auch als Erwachsener deinen Spaß haben kannst. Das Ganze ist zwar nicht ganz günstig, aber bei einem Tag in dem liebevoll gestalteten Park werden Kindheitsträume war. Vimmerby hat uns übrigens mit einem kleinen Zivilisationsschock empfangen. So viele Menschen wie auf dem Campingplatz hatten wir seit Tagen nicht zu Gesicht bekommen.

Astrid-Lindgren-Welt

Was darf mit ins schwedische Kajak?

Das Paddel- und Schwedenfieber hat dich jetzt auch gepackt und du willst am liebsten gleich los? Dann kommt hier meine Packliste. Diese Sachen solltest du für eine Woche mit dem Kajak in Schweden nicht vergessen:

1 Die Ausrüstung

  • Zelt
  • Isomatte und Schlafsack
  • Kopfkissen oder Kissenbezug (zum Ausstopfen)
  • Gaskocher (mit Windschutz) und Töpfe
  • Besteck und Tupperdose (als Teller, Schneidebrett, Aufbewahrung)
  • Becher und Kaffeekocher
  • Trinkflasche
  • Stirnlampe
  • Schaufel
  • Feuerzeug/Streichhölzer
  • Wäscheleine
  • Gaffer Tape
  • Wasserschutz fürs Handy
  • Kamera mit Wasserschutz
  • Müllbeutel
  • Mückenkerzen

Ausrüstung Schweden Kajak

2 Kleidung

  • Regen- und windfeste Jacke
  • Leggins
  • Longsleeve
  • T-Shirt und Top
  • Fleece-Jacke
  • bequeme und schnelltrocknende Shorts
  • Unterwäsche und Socken
  • dicke Socken
  • Badeanzug/Bikini
  • Flip-Flops
  • Feste Schuhe

Schweden Kajak Sonnenuntergang

3 Hygiene-Artikel

  • Zahnbürste und -pasta
  • Kamm und Haargummis
  • umweltverträgliches All-in-One Shampoo/Duschgel/Spülmittel
  • Schwamm/Spültuch
  • großes und kleines (Mikrofaser-)Handtuch
  • Sonnencreme
  • Mückenschutz
  • Toilettenpapier

Asunden Kajak

Budget für eine Woche Schweden im Kajak

Du bist mit dem Schweden-Fieber infiziert und willst nur noch wissen, wie viel so eine Paddel-Woche in Östergötland kosten soll? Dann hab ich hier mal was für dich vorbereitet:

Reisekomponente

Preis für Drei

Pro Person

Fähre

78,00 € – 136,00 €

26,00 € – 45,00 €

Hostel

105,00 €

35,00 €

Kajak

420,00 €

140,00 €

Camping Horn

45,00 €

15,00 €

Camping Vimmerby

27,00 €

9,00 €

Astrid-Lindgren-Welt

129,00 €

43,00 €

Benzin

260,00 €

87,00 €

SUMME

355,00 € – 384,00 €

Dann viel Spaß in Schweden – ich hoffe du wirst nicht nass!

Blaue Stunde Schweden

Hast du schon eine Reise per Kajak unternommen? Oder warst du mit einem anderen Verkehrsmittel in Schweden?

3 Comments to "Schweden per Kajak – Tipps, Location und Budget"

  1. Antworten rike 27. April 2016 at 15:22

    Hallo Saskia und Johann!

    Ich habe gerade erst euren schönen Blog und die Schwedenartikel entdeckt. Grandiose Fotos! Da ich selbst noch nie Kajak gefahren bin fand ich den Artikel natürlich umso spannender. Und ihr habt das Ganze ja auch recht günstig gelöst. Tolle Tipps! Solltet ihr über das Kajakfahren in Schweden mal in einem Gastartikel berichten wollen, fühlt euch herzlich eingeladen!

    Ich schmöker noch eine Runde hier weiter…
    Liebe Grüße, ausnahmsweise nicht aus Schweden,
    Rike

    • Saskia&Johann
      Antworten Saskia&Johann 4. Mai 2016 at 17:05

      Hey Rike, vielen Dank für die Komplimente. Das solltest du definitiv mal probieren. Uns auf deinem schönen Blog zu verewigen wäre eine echte Freude, da melden wir uns nochmal bei dir. Viele Grüße, Saskia

Trackbacks for this post

  1. Bloglieblinge: 5 Reiseblogs, die Du kennen solltest - kwizzme Reisemagazin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: