travellus

Reise zu zweit – 3 Fallstricke unterwegs

Reise zu zweit

Egal, ob ihr schon seit langer Zeit den Alltag gemeinsam bestreitet oder die Schmetterlinge gerade erst geschlüpft sind – eine Reise zu zweit ist immer eine besondere Zeit.

Habt ihr beschlossen gemeinsam zu verreisen sehen eure Vorstellungen wahrscheinlich ungefähr so aus:

Fremde Länder und Kulturen, den Alltagstrott hinter sich lassen und vor allem: Sonnenuntergänge

Aber in der Realität liegen ein Streit über den Badputz und den perfekten Sonnenuntergangsspot ziemlich nah beeinander.

Nah und fern von zu Hause bietet sich ein ganz anderes Feld an Konflikten. Die Grundregel lautet dabei:

Was zu Hause nicht passt, wird unterwegs nur offensichtlicher

Wenn ihr also bereit seid, mehrere Wochen am Stück auf engstem Raum zu verbringen, kommen hier unsere drei Klassiker als Paar auf Reisen:

Planung zu Zweit – Berge oder Meer?

Okay, die Berge-Meer-Frage findet ihr sicher in jedem billigen Frauenmagazin. Aber auch wenn es nicht wörtlich zu nehmen ist (wie soll man sich auch zwischen Bergen und Meer entscheiden?) steckt ein Fallstrick für eure Reise zu zweit dahinter.

Wenn ihr ganz am Anfang eurer gemeinsamen Zeit steht, gibt es da nur wundervolle Dinge an dem jeweils anderen. Gibt es für dich nichts schöneres als jeden Tag für ein kleines oder großes Abenteuer zu nutzen? AI kann für dich nur die Abkürzung für Air India sein? Du besitzt nicht mal einen Hartschalenkoffer? Auch wenn es nichts wichtigeres (und besseres) als Kompromisse gibt – in diesem Fall sollte dein Partner besser kein leidenschaftlicher Dauercamper sein.

Verstellt euch nicht für den jeweils anderen – wer will schon sein ganzes Leben eine unechte Version von sich selbst sein?

Aber vergesst dabei eins nicht: Menschen verändern sich. Als wir ein Paar geworden sind, hatten wir reisetechnisch keine einzige Gemeinsamkeit. Die gemeinsame Jahre haben allerdings ihr übriges getan.

Zu Zweit auf dem Weg aus der Tür

Es gibt Tage, an denen wartet die Beziehungshölle schon vorm Verlassen der Haustür. Vor allem wenn ihr das erste Mal zu zweit verreisen wollt, kann es sein, dass ihr euren Partner auf einmal nicht mehr wiedererkennt.

Hier kommen drei Szenarien, die wir schon mehrmals dem Realitätscheck unterzogen haben:

  1. Dein Freund liest jedes Studienformular zehnmal durch bevor er es abschickt? Aber eine Stunde vor der Abfahrt ist definitiv zu zeitig zum Packen.
  2. Deine Freundin hat schon Monate vor dem Abflug die Einreiseformalitäten und Gesundheitsvorkehrungen gecheckt? Aber der Reisepass liegt mehrere Monate bei der Passbehörde.
  3. Dein Freund ist zu Hause ein Super-Brain? So eine Kartenapp ist aber auch schwer zu verstehen.

Unterwegs mit Kartenapp

All das (und noch so viel mehr) sind Dinge, die einen auf die Palme bringen können, bevor man den ersten Sonnenuntergang gesehen hat. Da könnte man versuchen, den anderen zu ändern. Tatsächlich hilft aber nur eins:

Gelassenheit, Entgegenkommen und ein winziges bisschen Selbstkritik

Reiseroutinen zu zweit

Zu Hause seid ihr ein eingespieltes Team? Ihr wisst fast blind, was der andere im nächsten Moment tun wird? Was im Alltag schnell langweilig wird, das werdet ihr auf euren Reisen zu zweit das ein oder andere Mal vermissen.

Wenn ihr zu zweit unterwegs seid, gibt es ganz andere Aufgaben zu verteilen und völlig neue Situationen zu verhandeln. Oder wann hattet ihr zu Hause das letzte Mal gegen 22.00 Uhr noch kein Bett für die Nacht in Aussicht?

Hier heißt das Zauberwort: Verhandeln. Weit weg von zu Hause und dem Alltagstrott offenbaren sich ganz neue Stärken oder Schwächen eures Partners.

Auch wenn es wahrscheinlich den ein oder anderen Zwist über die richtige Route, das passende Hotel oder das leckerste Restaurant braucht – irgendwann habt ihr euren Rhythmus gefunden.

Die richtige Route!?

Am Ende gibt es ein Zauberwort für eure Reise zu zweit:

Gelassenheit

Bevor du unterwegs explodierst, frag dich lieber vorher:

Was ist eigentlich das Problem daran, noch zehn Fotos mehr zu schießen?

Was wollt ihr in der Zeit machen, die euch der längere Weg kostet?

Was hindert euch daran, pünktlich am Flughafen anzukommen?

Auch wenn es das ein oder andere Mal an der Umsetzung scheitert – eine Auseinandersetzung bei einem 180er Blutdruck führt meistens doch nicht zum besten Ergebnis. Und wenn die Gelassenheit sich unterwegs aus dem Staub gemacht hat: eine halbe Stunde allein wirkt manchmal wahre Wunder.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: